The Fault In Our Stars ♥

Guten Morgen ihr Lieben!♥
Gut gelaunt bin ich heute Morgen aufgewacht. Das lag einerseits daran, dass letzten Freitag Notenschluss war und ich es gottseidank auch dieses Semester geschafft habe, definitiv befördert zu werden; andererseits, weil ich ein echt supertolles Wochenende hinter mir habe. Freitagabend hab ich wiedermal mit meiner Mom verbracht. Solche Mutter-Tochter-Abende machen wir leider viel zu wenig, deshalb geniesse ich sie jedes Mal umso mehr. Wir waren zuerst in meinem Lieblingsrestaurant essen (egal mit wem ich unterwegs bin, ich versuche immer, diese Person ins Tibits zu bewegen:P) und danach gingen wir ins Kino um uns den Film "The fault in our stars" anzusehen. Und OMG ich kann euch sagen, dass ich wahrscheinlich noch nie wegen einem Film so geweint habe. In "The fault in our stars" - oder auf deutsch "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" geht es um ein krebskrankes Mädchen, das einen krebskranken Jungen kennenlernt und sich in ihn verliebt. Es ist eine sehr schöne, aber traurige Story über Liebe, Krebs und den Tod. Selbst meine Mom hat sich die Augen ausgeweint, es ist wirklich eine wahnsinnig berührende Geschichte. Eigentlich wollte ich ja zuerst das Buch lesen, bevor ich mir den Film ansehe, denn ich habe "The fault in our stars" von John Green zufälligerweise als Maturbuch gewählt und werde nächsten Winter meine Englischmatur darüber machen. Aber leider hat es nicht mehr gereicht, das Buch vorher zu lesen. Ich habe es mir jedoch gleich am nächsten Tag, als ich am Samstag mit einer Freundin in der Stadt war, besorgt (sowie noch ein paar weitere der insgesamt 14 Maturbücher, die ich mir bis Anfang Dezember reinziehen "darf"). Sonntagmorgen habe ich dann auch sogleich zu lesen begonnen und bin nun schon zu einem Drittel mit der Geschichte durch. Obwohl ich nun leider schon ganz genau weiss, wie es ausgeht, LIEBE ich dieses Buch!! Es ist wahnsinnig schön, feinfühlig und berührend geschrieben und es finden sich unglaublich tolle Zitate darin. Obwohl ich eigentlich überhaupt keine Leseratte bin, kann ich "The fault in our stars" von John Green  wirklich jedem ans Herz legen. Dieses Buch muss man einfach gelesen haben!
 
 Zum Schluss noch ein paar Fotos von dem Outfit, das ich am Freitag getragen habe. Wie ich in meinem letzten Post erwähnt habe, brenne ich nämlich nur so darauf, endlich wieder meine Sommerklamotten tragen zu können - deswegen werden wohl in nächster Zeit einige Outfit-Bilder kommen! :D

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!

S.


Kleid: Brandy Melville, Tasche: Michael Kors, Schuhe: Tommy Hilfiger, Kette: Forever21