Home is where the heart is ♥

Hallo meine Lieben!

Seit gestern Morgen bin ich aus Rovinj zurück. Nach der 15-stündigen Reise bin ich ganz schön erschöpft, denn schlafen war in dem engen Bus undenkbar. Falls ihr auch schon mal so eine lange Reise mit dem Car gemacht habt, wisst ihr, wovon ich spreche. Für mich war es das erste Mal, dass ich eine so weite Strecke mit dem Bus zurückgelegt habe und ich muss sagen, es ist ziemlich anstrengend. Ich hatte anfangs auch etwas Bammel, wer sich wohl im Bus neben mich setzen würde und mit wem ich dann diese lange Reise verbringen würde. Ich hoffte insgeheim, dass es nicht irgend ein stinkender, alter Sack war.. Und siehe da: Der junge Mann, der sich neben mich setzte, war nicht nur ein blauäugiges kroatisches Model, sondern er war auch noch supernett und hilfsbereit. Wir kamen schnell ins Gespräch und plauderten dann fast während der gesamten Reise. Ich war echt froh, ihn kennengelernt zu haben, denn durch ihn wurde meine Reise um einiges interessanter

Dann war ich endlich in Kroatien, in meinem geliebten Rovinj. Ich weiss nicht, was es ist, aber dieses Städtchen hat irgendetwas an sich, das mich unglaublich anzieht. Obwohl in meinen Adern kein kroatisches Blut fliesst, fühle ich mich dort einfach zu Hause. Ich kenne diese Halbinsel in- und auswendig, schon als Kind fuhr ich oft mit meiner Familie dorthin, um unsere Verwandten zu besuchen. Diesen Sommer bin ich zum ersten Mal ganz alleine gereist, was eine tolle und spannende neue Erfahrung war.

Ich war bisher noch an keinem Ort auf dieser Welt, der mir besser gefiel oder an dem ich mich wohler fühlte. Die letzte Woche habe ich unglaublich genossen, bin viel ans Meer gegangen, in die Altstadt oder im habe im wunderschönen Wald an der Küste Spaziergänge unternommen. Ich hatte endlich wieder etwas Zeit für mich und war zum ersten Mal seit langem wieder richtig glücklich.

Ein ganz besonderen Highlight in Rovinj sind die Sonnenuntergänge, die ich ja bereits im "Liebster Award" Post erwähnt habe. Jeden Abend, nach dem leckeren Abendessen mit meinen Grosseltern, rannte ich in die Stadt, um den Sonnenuntergang ja nicht zu verpassen. Davon werde ich euch bestimmt auch noch Bilder zeigen :)

Diese Woche ging viel zu schnell vorbei - am liebsten wäre ich gar nicht mehr zurückgekommen. Mir kamen die Tränen, als ich mich von meinen Grosseltern verabschiedet habe und mich von meinem geliebten Rovinj trennen musste. Ich habe mir geschworen, diese Reise nächstes Jahr erneut auf mich zu nehmen. Denn wer einmal in Rovinj war, den zieht es immer wieder dorthin zurück. ♥