s u n s e t s

Leises Meeresrauschen. Angenehme Temperaturen und ein sanfter Wind, der durch meine Haare fährt. Rund um mich herum ist alles ruhig, nur ein paar wenige Möven sitzen in der Nähe und suchen etwas Essbares. Touristen gibt es hier praktisch keine, die meisten kennen diesen Ort gar nicht oder trauen sich nicht so weit hinunter. Ich schliesse die Augen und atme den leicht salzigen Geruch der Meeresluft ein. Es riecht nach Freiheit. Ich öffne die Augen wieder und blicke nach Oben. Die Sonne hängt als leuchtend gelber Ball am Himmel und taucht das gesamte Wasser in wunderschöne, Goldtöne. Ich liebe diesen Anblick. Von hier aus hat man den besten Blick auf den Sonnenuntergang. Je länger ich dort sitze, umso tiefer kommt die Sonne und desto kräftigere Farben wirft sie auf das Wasser. Nach einer Weile, um etwa halb neun, geht die Sonne ganz unter. Es wird dunkler und der ganze Himmel strahlt in prächtigen Violett- und Rosatönen. Nun ist die beste Zeit für die Fischer. Etliche Fischerboote machen sich auf den Weg, aber auch viele kleine Schlauchboote nutzen diese wunderschöne Atmosphäre, um noch eine letzte Tour vor der Dämmerung zu unternehmen. Nun ist es merklich kühler und es dunkelt schnell ein. Ich sitze noch lange Zeit auf meinem Stein und lasse den Blick übers Meer schweifen. Jeden Abend das gleiche Bild, der gleiche Vorgang. Und trotzdem lasse ich mir den Sonnenuntergang hier in Rovinj kein einziges Mal entgehen. Er ist einfach einzigartig.❤️

Eure Luna S'




Und nach den wundervollen Sonnenuntergängen sieht es dann oft so aus: